• • $100000 für Paarungsdienstleister, plus $500K Einlage • • Professorin verliert Klage wegen Bewertung • • Nacktes Recht reicht nicht für Fotoverstoßklage • • Verwendungsnachweis bei Downloadable Software-Marken • • Personaldaten auf Schwarzer OFAC-Liste veröffentlicht • • Auswanderer per Gesetz am Pranger • • Schutz der Privatsphäre bei außerdienstlichem Verhältnis • • 400 Behindertenschutz­klagen, $2500 Strafe für Anwalt • • Neueste Urteile USA

Donnerstag, den 27. April 2006

Umweltpreis für Juristen  

CB - Washington.   Für ihren Einsatz für den Umweltschutz wurden am 26. April 2006 sechs Personen mit dem Goldman-Preis geehrt. Der Preis wird seit 1990 jährlich von der Goldman-Stiftung vergeben und ist der höchst dotierte Preis für Umweltschützer, die aus privater Initiative handeln.

Die mit je 125.000 Dollar dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr unter anderen an den Liberianer Silas Siakor, der aufdeckte, dass Expräsident Charles Taylor mit dem illegalen Abholzen des Regenwaldes den Bürgerkrieg finanzierte. Sein Bericht an den UNO-Sicherheitsrat führte zu einem Boykott von Tropenholzexporten aus Liberia.

Ausgezeichnet wurden auch die Anwältin Anne Kajir aus Papua-Neuguinea und Tarcisio Feitosa Da Silva aus Brasilien für ihr Engagement für den Schutz des Regenwaldes in ihrer Heimat. Die Juristin Olya Melen aus der Ukraine erhielt den Preis, da sie gegen den Bau eines Kanals im Donau-Delta klagte, der Vietnam-Veteran Craig Williams aus Kentucky, weil er sich für mehr Sicherheit bei der Lagerung und Beseitigung chemischer Waffen einsetzt, und der Chinese Yu Xiaogang, weil sein Programm die negativen Auswirkungen eines Staudamms am Lashi-See im Südwesten Chinas mindert.

Die Gewinner wurden in Washington in einer von der National Geographic Society ausgerichteten Zeremonie ausgezeichnet.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.