• • Kaufrecht: Folgt der Verweisung das anwendbare Recht? • • Copyright Office auf digitale Angriffe vorbereitet • • Etappensieg für Deutschland: Welfenschatz • • Kläger krallt sich ans US-Gericht • • Googeln schwächt, entwertet Google-Marke nicht • • Zinsen vor Fälligkeit der Hauptschuld einklagen? • • Schutz anwaltlicher Vermerke im Prozess • • Aus der Pleite Gewinn schlagen: Inkassofehler • • Neueste Urteile USA

9   
Dienstag, den 10. Juli 2007

Datenschutz durch Veröffentlichung  

.   Der Prostitutionsmanagementfall United States v. D. J. Paltrey, Az. 07-046, nimmt mit der Offenlegung der umstrittenen Kundendaten eine eigentümliche Wendung. Bereits an Medien verteilte CDs mit den Daten seien unzureichend gesichert.

Die Angeklagte will der Gefahr von Manipulationen der CDs vorbeugen. Böswillige könnten Unbeteiligte in die Kundenlisten einfügen. Die Offenlegung der Daten am 9. Juli 2007 soll der Internet-Öffentlicheit Zugang zum Original verleihen und falschen Kopien den Wind aus den Segeln nehmen.

Der Fall vor dem United States District Court for the District of Columbia mit straf- und zivilrechtlichen Komponenten enthält politische Elemente. Obwohl er skandalträchtig begann, wurde er erst von den Mädchengeschichten bei Weltbank und Weltwährungsfonds und dann von einer Hitzewelle überschattet.

Neben der Veröffentlichung von Kundendaten als Form des Daten- und Persönlichkeitsschutzes stellen die Interventionsversuche von Kunden zur Geheimhaltung der Daten im Strafprozess rechtlich interessante Aspekte des Paltrey-Falles dar.








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.