• • Mühle nach Bierfracht an Nazis enteignet: US-Prozess? • • Kaufrecht: Folgt der Verweisung das anwendbare Recht? • • Copyright Office auf digitale Angriffe vorbereitet • • Etappensieg für Deutschland: Welfenschatz • • Kläger krallt sich ans US-Gericht • • Googeln schwächt, entwertet Google-Marke nicht • • Zinsen vor Fälligkeit der Hauptschuld einklagen? • • Schutz anwaltlicher Vermerke im Prozess • • Neueste Urteile USA

5   
Donnerstag, den 03. März 2011

Tonprotokoll sauber zitiert  

.   "[...] the parties agreeing that there are no material issues regarding the underlying factual inquiries on the legal determination of obviousness. See, e.g., Oral Argument at 4:27-48, available at http://oralarguments.cafc.uscourts.gov/Audiomp3/2010-1348.MP3." steht auf Seite 9 der Urteilsbegründung im Fall Cimline, Inc. v. Crafco, Inc., Az. 10-1348, vom 2. März 2011.

Die Quelle folgt dem see und dem e.g. für beispielsweise. Das Bundesberufungsgericht des Bundesbezirks kennt sich aus mit den Zitiervorschriften, die aus dem Blue Book und dem Chicago Manual of Style - je nach Glaubensrichtung - den juristischen Erstsemestern wie ein Katechismus eingebleut werden.

Der Prozess vor dem Sondergericht neben dem Weißen Haus in Washington, DC, betrifft einen Patentstreit, die Fundstelle das auf der Gerichtswebseite als Tondatei feilgehaltene Wortprotokoll eines Verhandlungstermins. Man mag sich streiten, ob see einem Tonmitschnitt gerecht wird.








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.