• • Verhinderungsplanung verfassungsrechtlich unbedenklich • • Beklagte Firma darf Prozess aus USA verlegen • • Aufklärung über Nebenwirkungen oder Schweigefreiheit? • • Das Web als perfekte Diffamierungsmaschine • • Polizei im Kriegsmodus: Haftung für Bombeneinsatz • • Gewerbliches Handeln vereitelt Staatenimmunität • • Recht auf Gebärdensprache im Kino • • Haftung des Arbeitgebers wegen sexueller Belästigung • • Neueste Urteile USA

Donnerstag, den 04. Juli 2013

Frei, weil unabhängig  

.   Frei ist der 4. Juli für die meisten Amerikaner, weil sie ihre Unabhängigkeit von den bösen Engländern feiern. Fast auch frei vom Rest der Welt sehen sie sich an, aber manchmal ist diese Freiheit von Informationen aus dem Ausland abhängig. Das sollte eigentlich jeder wissen, seit die USA eine gewisse Dominanz erreichten. Doch blauäugig glauben viele auch in Bezug auf die USA an Rechte, Privilegien und Grundrechte, die im Rest der Welt gelten - in den USA ist alles anders. Dieser Feiertag ist immerhin in mancher Beziehung wie ein Feiertag im Ausland: Fast niemand arbeitet, und selbst Gerichte und Kanzleien sind geschlossen, landesweit.







CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.