• • US-Kunde rügt irreführende Online-Werbung • • Patent oder Naturgesetz? • • Victoria's Secret setzt sich gegen Arbeitnehmerin durch • • Amerikanische Staatsbürgerschaft ohne Wahlrecht • • USA-Recht für Jedermann: Kapitel 3 • • Merkmale der Erledigungserklärung am Vertragsende • • Sicherheitsnorm vertraglich durchsetzen • • Verbraucherschutz für Internet-Bewertungen • • Neueste Urteile USA

Dienstag, den 16. Juli 2013

Umgehung des Vertragshändlers  

Schriftformerfordernis, Zustandekommen von Verträgen
.   Wirtschaftlich betrifft der Fall Advance Sign Group LLC v. Optec Displays Inc. die Umgehung eines Vertragshändlers durch einen Hersteller, der direkt dessen Kunden beliefert und dem Händler dessen Kommission wegen Nichtzustandekommens einer entsprechenden Absprache bestreitet.

Rechtlich ist die Begründung des Bundesberufungsgerichts des sechsten Bezirks der USA vom 15. Juli 2013 ein Lehrstück zur Frage des Zustandekommens von Verträgen. Das Gericht geht dabei auch besonders lehrreich auf die Facetten des Schriftformerfordernisses, des Statute of Frauds, ein.








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.