• • Patent oder Naturgesetz? • • Victoria's Secret setzt sich gegen Arbeitnehmerin durch • • Amerikanische Staatsb├╝rgerschaft ohne Wahlrecht • • USA-Recht für Jedermann: Kapitel 3 • • Merkmale der Erledigungserklärung am Vertragsende • • Sicherheitsnorm vertraglich durchsetzen • • Verbraucherschutz für Internet-Bewertungen • • Datenschutz kommt langsam in US-Staaten voran • • Neueste Urteile USA

Montag, den 24. März 2014

Ausgelaugtes Rennpferd: Schadensersatz  

.   Instruktiv, doch nebenbei, erklärt das Urteil in Tattersalls, Ltd. v. Jeffrey Dehaven die Bewertung einer vergänglichen Sache, nämlichen eines ersteigerten Rennpferdes, das der englische Auktionator vor Gericht in den USA wegen eines unbezahlten Auktionspreises plus des noch zu ermittelnden Wertunterschieds zwischen Auktion und Herausgabe gewinnt. Das Bundesberufungsgericht des neunten Bezirks der USA bestätigte die rechtliche Analyse des Untergerichts, das dem Auktionator einen Schadensersatz für Verschleiß zusprach, nachdem das Pferd Rennen bestritt und danach weniger wert war.








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.