• • Fair Use im Markenrecht: Marke haftungsfrei genannt • • Aussagen von Staaten zum eigenen Recht anfechtbar • • Datenverlust kann Haftung auslösen, bestimmt Revision • • Datenschutz im US-Prozess als Ausnahme • • Kostentragungsregel im amerikanischen Lizenzvertrag • • Steht Grellgrün für Ohrenstöpsel? • • Datenschutzämter verraten Daten von Besuchern • • DDR-Enteignung in der USA-Revision • • Neueste Urteile USA

Samstag, den 27. Febr. 2016

Marktzugang unabhängiger Filmemacher im Cable Act  

.   Welche Hindernisse schaffen Kabelprogrammanbieter ein Vierteljahrhundert nach dem Inkrafttreten des Cable Act, der den Zugang unabhängiger Filmemacher zum Markt verbessern sollte? Diese Frage stellt das Bundesnetzamt, Federal Communications Commission, mit Verweis auf Hindernisse vertraglicher und sonstiger Art in ihrem Projekt Promoting the Availability of Diverse and Independent Sources of Video Programming, veröffentlicht im Bundesanzeiger, Federal Register, vom 29. Februar 2016, Bd. 81, Heft 39, S. 10241 ff., mit dem sie eine Untersuchung zum Ausräumen von Hindernissen einleitet.

Vom Bündelzwang bis zu Knebelverträgen sind dem Amt zahlreiche, in der Projektverkündung benannte Praktiken bekannt, für die sie weitere Belege und Hinweise aus der Öffentlichkeit erhofft. Sie will den Regulierungsbedarf ermitteln, indem sie unabhängige Filmemacher auffordert, ihr die Bedeutung der Kabelnetze auch angesichts der heutigen, zahllosen Alternativen zur Filmvermarktung im Internet sowie die erlebten Hinternisse bis zum 30. März 2016 mitzuteilen.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.