• • Beklagte Firma darf Prozess aus USA verlegen • • Aufklärung über Nebenwirkungen oder Schweigefreiheit? • • Das Web als perfekte Diffamierungsmaschine • • Polizei im Kriegsmodus: Haftung für Bombeneinsatz • • Gewerbliches Handeln vereitelt Staatenimmunität • • Recht auf Gebärdensprache im Kino • • Haftung des Arbeitgebers wegen sexueller Belästigung • • Dreimal täglich: Ranking- und Werbe-Einladung • • Neueste Urteile USA

Samstag, den 28. Juni 2003

USA Bewerbungsführer für Juristen  

CK - Washington.   Die Deutsch Amerikanische Juristen Vereinigung in Bonn hat uns freundlicherweise zur 2. Auflage (2003) des 141 Seiten umfassenden Bewerbungsführers folgende Informationen aus ihrem Rundschreiben zur Auslieferung der neuen Auflage zukommen lassen:

Die Aufnahme einer zeitlich befristeten oder dauerhaften Beschäftigung in einer US-Anwaltskanzlei oder einem US-Unternehmen ist für viele ausgebildete deutsche Juristen attraktiv und begehrt. Die Durchdringung der Weltwirtschaft durch US-Firmen, insbesondere auf den Feldern der Rechtsberatung sowie des Accounting- und Consulting-Geschäfts, eröffnet interessante und berufliche Perspektiven.

Diese Broschüre richtet sich in erster Linie an deutsche (Voll-)Juristen, die bereits ein LL.M.-Programm (inkl. Bar Exam) in den USA absolviert haben bzw. dieses gerade absolvieren. Sie bietet Orientierung und praktische Unterstützung für eine erfolgreiche Bewerbung in den USA. Zunächst werden die für Bewerber typischen Fragen nach den Perspektiven einer beruflichen Tätigkeit in den USA sowie nach den charakteristischen Einstellungsvoraussetzungen und Erwartungen von US-Arbeitgebern beantwortet; dabei werden auch wichtige Mentalitätsunterschiede deutlich gemacht. Sodann werden Lebenslauf, Bewerbungsschreiben - jeweils mit Mustern - sowie das Bewerbungsgespräch eingehend behandelt. Hilfreiche Adressen für die Jobsuche und Hinweise zum Steuer- und Einwanderungsrecht in den USA runden dieses Informationspaket ab.

Mit großem Gewinn können aber auch Studenten, die sich um ein US-Praktikum, und Referendare, die sich um eine US-Wahlstage bewerben möchten, die Broschüre für ihre Zwecke nutzen.

Autoren:     Kochinke   Wilske
ISBN 3-9807658-2-2
Preis:
Mitglieder     Euro   6,00
Nichtmitglieder     Euro   9,00
zuzüglich Porto








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.