• • Zeugen verraten geheime anwaltliche Untersuchung • • Vorrang von Religions- oder Brandschutz? • • Unechter Edelsteinschatzfund - haftet Rechtsanwalt? • • 1-2-3: Haftet Google für Bloginhalte? • • Bekleidung namens Jules und Joules im Markenrecht • • Klagefristverlängerung nach Nazi-Kunstenteignungen • • Supreme Court: Herabwürdigende Marke zulässig • • Welche Werbung darf Insasse schalten? • • Neueste Urteile USA

Freitag, den 17. Dez. 2004

Kleinfirmen und Sarbanes-Oxley  

CK - Washington.   Das Börsenaufsichtsamt des Bundes in Washington hat gestern beschlossen, durch einen Ausschuss die strukturellen und Kostenauswirkungen von Sarbanes-Oxley auf börsennotierte Kleinunternehmen untersuchen zu lassen. Die Security and Exchange Commission beweist damit ihr Verständnis für die Probleme, die das Gesetz für kleinere Unternehmen auslöst, auf die es gleichermaßen wie auf große anwendbar ist, obwohl der Gesetzgeber nur die Großunternehmen im Auge hatte. Durch Verordnungen kann das Amt strukturelle Erleichterungen für die betroffenen Unternehmen schaffen.








CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.