• • Fehlgeschlagene Nachbesserung - keine Preiserstattung • • Das Fußfesselgeschäft verleumdet: Pressehaftung • • Nach NDA Formeln des Konkurrenten geklaut, verkauft • • Anklage in Trumps Hexenjagd vom Gesetz gedeckt • • Haus zur Vollstreckungsvereitelung Indianern gegeben • • Corporation über Nacht - Bankkonto dauert Wochen • • Metatags belegen Stärke von Marke und Aufmachung • • Wirksame kürzere vertragliche Verjährung als gesetzliche? • • Neueste Urteile USA

Mittwoch, den 22. Jan. 2014

Schadensersatz oder monetary Claims?  

.   Was will der Vertreter des deutschen Unternehmens seinem Gegenpart sagen, als er die Geltendmachung von monetary Claims vorbehält? Wird der Amerikaner verstehen, dass Damages drohen?

Schaden und Schadensersatz bedeuten Damages. Das ist aus deutscher Perspektive merkwürdig. Doch werden in den USA Damages für Damages verlangt; damit muss man leben.

Ebenso kann die Bezeichnung der Art der Damages in den USA verwirren. Von Staat zu Staat können andere Begriffe für denselben Typus stehen, beispielsweise punitive Damages und exemplary Damages. Deutsches Recht ist so oft einfacher und klarer. Aber auch im deutschen Recht sind Geldansprüche nicht synonym mit Schaden oder Schadensersatz.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.