• • DSGVO: Prozessakten sind öffentlich - Ihre Daten auch • • Datenschutz, Datenschleuder und Datenverrat • • Mandant entwandt, Meineid verneint • • Fehlgeschlagene Nachbesserung - keine Preiserstattung • • Das Fußfesselgeschäft verleumdet: Pressehaftung • • Nach NDA Formeln des Konkurrenten geklaut, verkauft • • Anklage in Trumps Hexenjagd vom Gesetz gedeckt • • Haus zur Vollstreckungsvereitelung Indianern gegeben • • Neueste Urteile USA

Samstag, den 10. Okt. 2015

Android-Nutzer ohne Videodatenschutz  

.   Mit der Geräte­nummer eines Android-Gerätes leitete ein Video-App-Anbie­ter Video­daten eines ihn verkla­genden Kunden an den Aus­wertungs­dienst Bango, der die Android-ID mit an­deren Daten ver­binden und ein Personen­profil erstellen kann. Der Kunde klagte nach dem Video Privacy Protection Act, der einen Schadens­ersatz von $2.500 für Video­daten­schutz­verlet­zungen ver­spricht.

Am 9. September 2015 entschied in At­lanta das Bundes­berufungs­gericht des elf­ten Bezirks der USA in Ellis v. The Cartoon Network, Inc. gegen den Klä­ger. Er ist zwar ein Kunde und damit im Sinne des Geset­zes ein Consumer, doch ist er mangels eines Abon­nements kein Subscriber, den das Gesetz in 18 USC §2710(a)(1) voraus­setzt.

Der Kunde hatte die Option ge­wählt, nach dem Herun­terladen der App ohne Ein­richtung eines Kunden­kontos die Filme zu betrachten. Erst mit der Ein­rich­tung eines Kontos durch Anmel­dung wür­de er ein gesetz­lich geschütz­ter Abon­nent sein, urteilte das Gericht. Die Frage der vom VPPA geschützten personen­bezoge­nen Daten, person­ally identi­fiable Infor­mation, brauchte es deshalb nicht zu prüfen.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.