• • Flexible Bezahlung und Mindestlohn • • Transparenz oder Datenschutz bei Gesellschaftsgründung? • • Verleumdung durch Bericht über Regionalchef-Absetzung • • Cloud: Kopieren und Löschen von Dateien • • Mundverbot aus Lizenzvertrag in USA vollstrecken • • Mandat mit Gewinnbeteiligung und Superrevision • • Fotoklau spät korrigiert: Twitter verklagen • • Feiertag ohne Feiern in der amerikanischen Kanzlei • • Neueste Urteile USA

Freitag, den 16. Juni 2006

Den Staat auswählen  

.   Dass man sich in den USA in mehr als 50 Rechtsordnungen bewegt, wird nicht immer beachtet. Selbst Amerikanern gelingt es nicht, alle aufzuzählen. Neben dem Bezirk der Hauptstadt, dem District of Columbia, fällt manchem noch Puerto Rico ein, vielleicht sogar die Jungferninseln als Teil der Außengebiete der Vereinigten Staaten.

Doch wer denkt an Amerikanisch-Samoa, Guam oder die Nördlichen Marianen? Eine vollständiges Verzeichnis findet sich oft nicht einmal bei Internetanbietern, doch geht die Kreditwirtschaft mit ihrem Select Your State-Auswahlmenü auf der Seite AnnualCreditReport.com mit guten Beispiel voran – auch wenn es die unabhängige Republik Palau enthält.


Freitag, den 16. Juni 2006

Halsabschneiderei im Praktikum  

.   Das ganze Land möchte zum Praktikum nach Washington - am liebsten im Sommer. Welche Kosten die meist unbezahlten Interns erwartet, ist kaum vorstellbar. Die Mieten, selbst in mit anderen Praktikanten geteilten Mikro-Behausungen, grenzen dieses Jahr ans Skandalöse. Nachdem Hauspreise in der Region ihren Zenith überschritten haben und heftig fallen, klettern die Mietzinsen wegen des größten Angebotsengpasses seit dem Zweiten Weltkrieg noch. Die Washington Post vermittelt einen Einblick in die Zustände.







CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.