• • Aktienverluste: Wer glaubt wird selig • • Der Affe trägt die Kosten des Verfahrens • • Secret Service-Agent steht bei $190 Mio.-Klage im Regen • • Lieblingsthemen in der Klage gegen Trump-Konspiratoren • • Vermerke des FBI-Direktors über Gespräche mit Trump • • Patentantrag hebelt Vertraulichkeitserklärung - NDA - aus • • Haftung der Alleinaktionärin für US-Corporation • • Stand der prozessualen IP-Identifizierung bei Filmstreuung • • Neueste Urteile USA

Montag, den 19. Juni 2006

Hoyer: Verfassung, Abkommen trennen  

.   Für amerikanische Teilnehmer der heutigen Veranstaltung der Friedrich Naumann Foundation in Washington zum Thema German Foreign Policy: An Assessment mit Dr. Werner Hoyer war besonders der Hinweis bedeutsam, die EU-Verfassung müsse in seine beiden Komponenten, Verfassung einerseits, Staatsverträge andererseits, zerlegt werden, um im nächsten Anlauf Anklang bei der Bevölkerung zu finden.

Die FDP als führende Architektin der deutschen Außenpolitik beobachte die von der gegenwärtigen Regierung verfolgte Politik zum Teil mit Freude, da sie verwirkliche, was mit der CDU in Koalitionsvereinbarungen erarbeitet worden sei. Dazu zählt auch das Verhältnis zu den USA, dessen Klimaverbesserung jedoch nicht überbewertet werden darf. Sie bedeutet nicht, dass Deutschland mit den USA in jeden Krieg ziehen werde.

Die gutbesuchte Veranstaltung unter Leitung von Claus Gramckow lockte auch zahlreiche Teilnehmer aus Ministerien und Think Tanks an, für die die Naumann-Stiftung historisch und auch heute ein wichtiger Indikator der deutschen Ansichten zur Außenpolitik darstellt.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.