• • Aufklärung über Nebenwirkungen oder Schweigefreiheit? • • Das Web als perfekte Diffamierungsmaschine • • Polizei im Kriegsmodus: Haftung für Bombeneinsatz • • Gewerbliches Handeln vereitelt Staatenimmunität • • Recht auf Gebärdensprache im Kino • • Haftung des Arbeitgebers wegen sexueller Belästigung • • Dreimal täglich: Ranking- und Werbe-Einladung • • Privatvergnügen oder Terror: Festnahme • • Neueste Urteile USA

Montag, den 19. April 2004

Sex EMail Warnhinweis-VO  

CK - Washington.   Im heutigen Bundesanzeiger verkündet die Verbraucherschutzbehörde FTC in Washington die Verordung zur Kennzeichnungspflicht für Sex-EMail. Die VO betrifft gewerbliche EMail. Die Betreffzeile darf keinen sexuellen Inhalt aufweisen. Sie muss in Großbuchstaben mit der Kennung sexually-explicit markiert sein. Zudem darf der Inhalt der EMail, der beim Öffnen sichtbar wird, nichts Anstößiges zeigen. Vielmehr muss er bestimmte Ausküfte zum Schutz des Lesers sichtbar machen. Ausnahmen gelten beispielsweise bei einer bestehenden Geschäftsbeziehung.







CK
Clemens Kochinke ist Gründer und Herausgeber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung sowie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Malta, England und USA Jurist, At­tor­ney und Rechtsanwalt, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechtsfragen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heussen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­management, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­many in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Verhandeln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.