• • Gesetze, Urteile, Kommentare ohne Urheberrecht • • Zustellung an die Putzfrau bindet Gesellschaft • • Hitler, Stalin, Ulbricht & Trump: Kein spontaner Protest! • • Muckis mit Stickstoff oder Protein: Täuschende Ware • • Keine Ruhe im Alter: Arbeitsverbot beim Rentenbezug • • Vergleich nach Flugzeugabsturz verbietet Verfilmung • • Revision analysiert Gerichtsstandsklausel • • Richter mit künstlicher Intelligenz eingeschätzt • • Neueste Urteile USA

Donnerstag, den 26. April 2018

Gesellschafter dominieren, haften für Firmenschulden  

.   Oft spielt das Alter Ego eine Rolle bei der Durchgriffshaf­tung, Piercing the corporate veil, - in Dafeng Hengwei Textile Co. Ltd. v. Liu war es die von Inhabern ausgeübte Dominanz über die Ge­sell­schafts­geschicke. Sie gin­gen weiter als bei bereits riskanten Konzerndirektiven und zahl­ten mit Fir­men­gel­dern private Kredite ab, statt der klagenden Bett­wäsche­lie­fe­ran­tin 57 Rech­nun­gen zu befriedigen. Das Bundesberufungsgericht des zweiten Bezirks der USA in New York City stellte zuerst das dort anwendbare Recht dar:
A party seeking to pierce the corporate veil in New York must ge­ne­ral­ly show that: (1) the owners of the corporation exercised com­ple­te do­mi­na­tion over the corporation with respect to the trans­ac­tion at is­sue, and (2) the domination was used to commit a fraud or wrong that injured the party seeking veil piercing. MAG Portfolio Consult, GmbH v. Merlin Biomed Grp. LLC, 268 F.3d 58, 63 (2d Cir. 2001). Whe­ther the owners of a corporation completely do­mi­na­ted it is a fact-spe­ci­fic in­qui­ry dependent on many factors. Id. "[T]he diversion of funds to ma­ke a cor­po­ration judgment-proof constitutes a wrong for the purposes of determining whether the corporate veil should be pierced. …"
Am 24. April 2018 subsumierte das Gericht, dass die Dominanz und Kontrolle un­ein­ge­schränkt waren, gesellschaftsrechtliche Formalitäten ignoriert wur­den, rechts­widrige Vermögensverschiebungen erfolgten, und dem Liefe­ran­ten ein Wrong zugefügt wurde, indem die Inhaber die Gesellschaft vermögenslos stell­ten, sodass Ansprüche gegen sie fruchtlos bleiben.







CK
Rechtsanwalt u. Attorney Clemens Kochinke ist Gründer und Her­aus­ge­ber des German Ame­ri­can Law Journal in der Digitalfassung so­wie von Embassy Law. Er ist nach der Ausbildung in Deutschland, Mal­ta, Eng­land und USA Jurist, vormals Referent für Wirt­schafts­politik und IT-Auf­sichtsrat, seit 2014 zudem Managing Part­ner einer 75-jäh­ri­gen ame­ri­ka­nischen Kanzlei für Wirtschaftsrecht. Er erklärt deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Rechts­fra­gen in Büchern und Fachzeitschriften.

2014 erschien sein Kapitel Vertragsverhandlung in den USA in Heus­sen/Pischel, Handbuch Vertragsverhandlung und Ver­trags­ma­na­ge­ment, und 2012 sein Buchbeitrag Business Nego­ti­ati­ons in Ger­ma­ny in New York, 2013 sein EBook Der ame­ri­ka­ni­sche Vertrag: Planen - Ver­han­deln - Schreiben.

Die meisten Mitverfasser sind seine hochqualifizierten, in das amerikanische Recht eingeführten Referendare und Praktikanten.